Posts Tagged ‘Unterwegs in der Steinzeit’

Unterwegs in der Steinzeit u.a. mit Hilfe eines versteinerten Mammut-Stoßzahnes

Mittwoch, Oktober 12th, 2022

Tropfenbilder von Wasser das auf einem Bruchstück diese versteinerten Mammut- Stoßzahnes gestanden hat:

Wolfsähnlicher Beutegreifer
Stiergroßer Höhlen-Löwe vor 20.000 Jahren
Grab der Knochen eines Bären vor 10.000 Jahren
(Ein Bärenkult der Steinzeit-Menschen ist belegt)
Büffel
Singender Schamane

Was mögen diese drei Neandertaler und ihr Begleiter vor 50.000 Jahren wohl beobachten? Sie sind offensichtlich fasziniert davon.

Schamane (gesenkten Hauptes) mit Hirsch-Maske über dem Kopf vor 20.000 Jahren; meditativ versunken beschwört er das Gelingen einer Jagd. (Ähnliche Kopfbedeckungen sind von sibirischen Schamanen überliefert)

Die Neandertaler eben seit etwa 40.000 Jahren nur noch in unseren Genen weiter

Der Schöpfer vor etwa 20.000 Jahren – Warum zeigt dieses Tropfenbild den Schöpfer so groß wie in heutiger Zeit, soweit der Autor dies feststellen konnte,  bisher kein einziges Mal mehr. Ist dies so, weil die Menschen damals noch im Paradies lebten?

Schamane der Neandertaler vor etwa 60.000 Jahren, spirituell, Anfangsstufe zwei

Amulett von vor etwa 60.000 Jahren

Schamanin vor etwa 20.000 Jahren (Bodhisattvastufe drei, Ebene fünf) – der kleine Vogel über ihrem Kopf zeigt Resonanz auf den Schöpfer

Vogel Spitzer Schnabel

Fisch

Gottheit, vielgestaltig (Bodhisattvastufe drei, Ebene fünf), vor der Stirn das Gesichts-Profil eines Priesters; vor 15.000 Jahren

Werkzeuge aus der Zeit vor etwa 15.000 Jahren:

Hacke zum Ausgraben von essbaren Knollen

Schlinge zum Fang von Tieren?

Von den beiden Werkzeugen kennt er auf jeden Fall die „Hacke“

Naturgeist mit Begleiter

Raben-Hütergeist, spirituell (Bodhisattvastufe drei, Ebene sechs)

Raben als Aasfresser auch menschlicher Überreste

Kopf mit Behang unbekannter Art

Vor 14.000 Jahren verehrte Wasser-Gottheit
Priester
Schamane der Neandertaler vor 50.000 Jahren
Schamane vor 15.000 Jahren
Einer unserer Vorfahren vor 20.000 Jahren
Reiher plus Vogel mit Menschenkopf
Schamane vor 20.000 Jahren, Bodhisatttvastufe drei, Ebene sechs, er ist spirituell so hochrangig wie viele Gottheiten, die das Bindeglied zwischen Mensch und Schöpfer darstellen. Er steht selber deshalb auch in „unmittelbarem“ Kontakt mit dem Schöpfer. Infolgedessen ist vor seiner Stirn ein Gesichtsprofil angedeutet, das Resonanz auf den Schöpfer zeigt, den er verehrt. Ein weiteres helles Gesichtsprofil ist weiter oben im Kopf des Schamanen angedeutet. Das ist ein Bild der Frau, die er liebt.
Priester mit Bild der Gottheit in seinem Kopf, die er verehrt hat
Raubkatze mit dem Bild eines Menschen in seinem Kopf, der sie wahrscheinlich gejagt hat

Wenn ein Mensch oder Tier das Bild eines anderen Wesens in oder angelagert an seinen Kopf hat, dann hat dieses andere Wesen eine besondere Bedeutung für den Menschen oder das Tier, das dieses Bild in oder an seinem Kopf hat. Diese Bedeutung kann sowohl positiv als auch negativ sein. Die durch das Bild dargestellte Wesenheit ist bei einem Priester vielfach die Gottheit, für die er zuständig ist. Wenn es sich um ein Tier im Kopf eines Menschen handelt, so kann das Tier der Schutzgeist dieses Menschen sein. Insbesondere bei den Bildern von Menschen oder Tieren im Kopf von Tieren aber können diese Menschen oder Tiere aber auch diejenigen sein, vor denen sich das Tier in besonderem Maße in Acht nehmen muss, weil sie Jagd auf es machen und zu erbeuten suchen.

Begegnung mit dem Schöper, das sonnenhafte Gesicht links ist das des Schöpfers (andere Quelle)
Gewächs